Komponist. Dirigent.


Planos y fondos

„Planos y fondos“ bedeutet „Ebene und Hintergründe“. Dieses Stück entstand aus dem Gedanken über die Schichtung von musikalischen Elementen. Die Idee war, mit musikalischen Materialien zu arbeiten, deren Gestaltung einer gewissen Ebene untergeordnet war. Diese Ebenen waren z.B. die „Geschwindigkeitsebene“, in der die Elemente entweder langsamer oder schneller erscheinen. Auch die Erkennbarkeit und Funktionalität der Materialien werden diesen „Ebenen“ zugeschrieben, in denen die musikalischen Gesten entweder im Vorder- oder Hintergrund eingeteilt sind.

Es war für mich allerdings wichtig, alle diese formalen Gedanken auf eine Musik zu übertragen, die von Elementen südamerikanischer Rhythmen geprägt ist. Nach einem ersten eher motivischen Teil erscheint eine melodische Entwicklung im Englischhorn —die harmonische Atmosphäre verdichtet sich danach und erreicht einen Höhepunkt. Es folgt ein durch einen komplexen Kontrapunkt gekennzeichneter Teil, in dem —durch seine rhythmische Gestaltung und die Begleitung— eine Art Tango entsteht.


Spielt: Deutsche Radio Philharmonie

Leitung: Roland Kluttig


Ausgezeichnet mit dem Théodore-Gouvy Preis 2015

Bitte beachten Sie: Ohne ausdrückliche Genehmigung durch die GEMA darf eine weitergehende Verwertung der Werke, die auf dieser Seite zum kostenfreien Streaming und/oder Download zur Verfügung stehen, nicht erfolgen. Die Einbindung dieser Inhalte auf anderen Websites in jeglicher Form ist ausdrücklich untersagt.