Redes (2015)                       English below
„Redes“ ist der spanische Ausdruck für Netzwerke. Dieses Stück gehört zu einer Phase von mir, die von Experimenten mit verschiedenen zusammenklingenden Ebenen geprägt ist (vide "Planos y Fondos für Orchester"). In diesen Ebenen sind polyphone Stimmen zu finden, die miteinander verbunden sind, die aber gleichzeitig selbstständige Funktionen darstellen. Darunter sind z.B. gewisse rhythmisch sich wiederholende Typen (quasi Ostinati, oder reine Ostinati) gegen Stimmen, die flexibler und melodischer gestaltet sind. Ich stellte mir vor, dass all diese Wechselbeziehungen eine Art Texturnetzwerk bilden, wie es in Spinnennetzen zu finden ist.


"Redes" is the Spanish term for networks. This piece is part of a phase of mine that is marked by experiments with different layers (vide "Planos y Fondos for orchestra"). In these layers polyphonic voices are connected with each other, each of them assuming independent functions. These include, for example, certain rhythmically repeating types (quasi ostinati, or pure ostinati) against voices that are made more flexible and melodic. I imagined all these interrelationships as forming some kind of textural network, like the ones found in spiderwebs.

Inés Vega, Geige I
Jacob Ormaza, Geige II
Erika Cedeño, Bratsche
Alonso Urrutia, Cello
Martín Rincón Botero, Leitung


Komponist. Dirigent.


Bitte beachten Sie: Ohne ausdrückliche Genehmigung durch die GEMA darf eine weitergehende Verwertung der Werke, die auf dieser Seite zum kostenfreien Streaming und/oder Download zur Verfügung stehen, nicht erfolgen. Die Einbindung dieser Inhalte auf anderen Websites in jeglicher Form ist ausdrücklich untersagt.